Sommer, Sonne, Sonnenscheinchen

Nachdem ich ja nun das erste mal an so nem Schlammlauf teilnahm will ich mehr.

Nächstes Jahr machen wir ein dasGym- Team!! Ja? Seid ihr mit dabei? Das wäre doch mal was!

Vielleicht hab ich ja bis dahin auch Kraft in den Armen. 😂

Jaja, ich höre meinen LieblingsDet, wie er mir zum x- ten mal die Zusammenhänge zwischen Muskelaufbau, regelmäßiger Wiederholung der Übungen und guter Ernährung erklärt.

Und was treibt ihr so? Wann sehen wir uns wieder beim Training?

Grüßle Nicole

Bist Du erfolgreich mit Deinem Training?

Diese Frage mag vielleicht etwas komisch klingen, dennoch ist die Frage nach dem Erfolg Deiner Bemühungen doch berechtigt, oder? Also, hast Du Deine Ziele erreicht oder kommst auf dem Weg dahin gut voran? Wenn “Ja”, hast Du alles richtig gemacht, befindest Dich auf Kurs und Du brauchst nicht weiterzulesen. Ist Deine Antwort “Nein”, oder “Nicht so richtig”, oder gar “Weiß ich nicht”, dann habe ich für Dich hier ein paar Gedanken und Anregungen zusammengetragen, die ich aus eigener Erfahrung für sehr hilfreich bzw. als grundlegend für den Erfolg halte:

1. Der Wille. An erster Stelle muß immer der eigene Wille stehen. Das bedeutet: Wenn Du mit einer Situation in Deinem Leben nicht glücklich bist (z. B. zu dick, zu dünn, zu unsportlich, zu wenig Bewegung usw.) Dann höre jetzt auf rum zu jammern, Ausreden oder Entschuldigungen zu suchen und beschließe sofort zu handeln. Denn Du alleine bist für Dein Leben verantwortlich und nur Du alleine kannst etwas ändern, indem Du tätig wirst.

2. Die Ziele. Werde Dir darüber klar was Du erreichen willst. Lege hierfür auch immer einen Zeitpunkt fest, bis wann das Ziel erreicht werden soll. Hierbei aber bitte realistisch bleiben. Kann ein Hauptziel nicht innerhalb eines Jahres erreicht werden setze Dir kleinere Zwischenziele. Das Erreichen von Zwischenzielen motiviert zum Weitermachen.
Ziele sollten knapp aber präzise definiert und am besten auch zu Papier gebracht werden. So kannst Du sie Dir täglich ins Gedächtnis rufen, bis sie sich so einprägen, daß Du stetig mit Deinem Handeln darauf hin arbeitest.

3. Disziplin. Sei diszipliniert und trainiere regelmäßig. Kontinuität ist hier einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg überhaupt! Im heutigen Leben ist “die Zeit” als solches ein kostbares Gut geworden. Termine, Stress und Sorgen sind unsere täglichen Begleiter. Wir kommen müde und abgespannt von der Arbeit nach Hause und wollen am liebsten den restlichen Abend auf der Couch verbringen. Überwinde trotzdem den inneren Schweinehund und geh ins Training, auch wenn es erst einmal schwer fällt. Es lohnt sich wirklich! Betrachte Dein Training nicht als einen weiteren Termin oder als Aufgabe, die Du noch zusätzlich erledigen musst und die Dir weiteren Stress bereitet. Sieh das Training viel mehr als das was es eigentlich sein soll: ein sogenanntes “Workout” zum Abreagieren, Stressabbau, zur Entspannung und Erholung nach der Arbeit. Integriere es als Dein Hobby fest in Deinen Alltag. Durch Sport setzt der Körper Glückshormone frei, sodass Du Dich nach dem Training besser fühlen wirst und noch viel entspannter auf der Couch den restlichen Abend genießen kannst.

4. Ehrgeiz. Sei ehrgeizig und versuche in allem was Du tust besonders gut zu sein und Dich stetig zu verbessern. Am effizientesten lässt sich das beim Training mit einem Trainingsplan umsetzen. Hier trägst Du nicht nur Deine Übungen, Wiederholungen und Gewichte ein, sondern hältst auch jede Steigerung fest. So bist Du beim nächsten Workout auf Deinem aktuellen Leistungsstand, versuchst dieses Level zu halten, oder sogar zu übertreffen. Wer “planlos” unterwegs ist läuft Gefahr ewig auf einem Level festzusitzen und nicht weiter voran zu kommen. Wenn Du keinen Trainingsplan hast frage in deinem Studio nach. Dort wird man Dir sicherlich weiterhelfen können.

5. Du musst es auch tun!
Alles Gequatsche bringt nichts, wenn Du keine Taten folgen lässt. Ich weiß das ist nicht immer einfach. Bequemer ist es alles beim Alten zu belassen, dann veränderst Du aber auch nichts. Wenn Du wirklich was bewegen willst, musst Du aus der berühmten Komfortzone raus. Dies gilt übrigens nicht nur für den sportlichen Bereich.
Sätze wie: “Geht nicht”, “Kann ich nicht”, “Hab ich keine Zeit für” oder “Das klappt bei mir eh nicht”, verbannen wir mal ganz schnell aus unserem Wortschatz. Denn nichts ist unmöglich, außer Du denkst es ist unmöglich. Also zieh an und gib alles, denn nichts motiviert mehr als erfolgreich zu sein und seine Ziele zu verwirklichen.

Freust Du dich auch schon auf Ostern?

Ich freue mich auf all das leckere Essen, Eis, Kuchen, Schokolade und all die anderen Köstlichkeiten.”

“Duuu?” wirst Du jetzt verwundert fragen, “du isst all diese Sachen?
Du, der sich das ganze Jahr über mit gesunder Ernährung und Sport beschäftigt?”

“Jap ich und ich liebe Nougat-Ostereier!”

Die Sache ist ganz einfach und Du kannst das auch. Der Trick ist: An den zwei Osterfeiertagen sch….. auf die Ernährung. Setze einfach mal aus mit Deiner Diät oder Deiner gesunden Ernährung und genieße die Feiertage. Oder willst Du Dich ernsthaft komisch angucken lassen, wenn Du vor Deinem Salat sitzt oder an einer Möhre knabberst, während Andere den Festtagsbraten oder ein Stück Kuchen auf ihrem Teller vor sich liegen haben?
Ich nicht! Die zwei Tage ungesunde Ernährung werden Dich nicht krank machen. Zwei Tage Dickmacher futtern werden Dich keine 5 kg Fettmasse zunehmen lassen. Zwei Tage ohne Training werden auch Deine Muskeln nicht schwinden lassen. Also hau rein und genieße! Und nach den Feiertagen, am Dienstag, gehst Du wie gewohnt in Deine Diätphase, auf Deine Ernährungsweise und Deinen Trainingsplan zurück. Ohne den Gedanken etwas verpasst oder auf etwas verzichtet zu haben und ganz ohne schlechtes Gewissen. Ganz entspannt und voller Motivation, machst Du da weiter, wo Du vor den Feiertagen aufgehört hast. Nebenbei hast Du mit der ungewohnten Ernährung an den Feiertagen Deinen Stoffwechsel ordentlich aufgemischt und die Diät geht jetzt wieder umso besser voran.

Fazit: Gerade an solchen Festtagen wie Ostern oder Weihnachten ist es ohnehin schwer sich an eine gesunde Ernährung zu halten. Bei all den Verführungen ist die Wahrscheinlichkeit zu sündigen doch sehr hoch. Deshalb ist es klüger mal 1 oder 2 Tage gar nicht auf die Ernährung zu achten und danach wieder diszipliniert und motiviert an die Sache heran zu gehen, als fortwährend die ganze Woche jeden Tag ein bisschen zu sündigen. Denn gesund kombiniert mit ungesund bleibt im Ergebnis leider immer ungesund.

In diesem Sinne wünsche ich Allen ein frohes Osterfest mit besonders vielen Köstlichkeiten.
Wir sehen uns spätestens Dienstag nach Ostern wieder im Gym zum Training.

Der Gym-Motivator spricht

Ich setzte hier mal den Facebook Post unseres Motivators rein. Seine Aussage passt absolut auch in unseren Blog. Ich sage nur „wahre Worte“!

Lest es euch durch – es lohnt sich:

Wer kennt das nicht? Man wartet wochenlang auf den Frühling und plötzlich ist er da.. Schneller als man gedacht hat. Der erste warme und sonnige Tag ist gekommen. Die Sonnenstrahlen sind schon sehr kräftig und lassen das Thermometer spielend in den zweistelligen Plusbereich klettern. Also nach der Arbeit raus aus der Arbeitskluft , rein ins T-Shirt und nix wie ins Freie.

Doch was ist das da im Spiegel? Der Schreck sitzt tief. Der Winter ist zwar gegangen, doch den Winterspeck hat er da gelassen. Das darf doch nicht wahr sein. Das kann so nicht bleiben. Der Speck muss weg! Im Kopf siehst du dich schon schwitzend und schnaufend endlos Cardioeinheiten beim Joggen, auf dem Fahrrad, Crosstrainer oder Laufband absolvieren und denkst: “Wieso kann ich nicht einfach in der Sonne sitzen, die Füße hochlegen und trotzdem Fett verbrennen?”

Die gute Nachricht ist – Ja, das geht tatsächlich.

Der Haken an der Sache – du musst was dafür tun. Ohne Fleiß kein Preis.

Die weit verbreitete Meinung das Ausdauertraining und Schwitzen der beste Weg sind Fett zu verbrennen ist nicht ganz richtig. Beim Schwitzen wird hauptsächlich Wasser verloren und bei allzu langem Ausdauertraining könnte sogar Muskelmasse abgebaut werden. Angesichts der Tatsache, daß die Muskulatur der Fettverbrenner Nummer 1 im Körper ist, wäre das eher kontraproduktiv.

Der effektivste Weg den Stoffwechsel und damit auch die Fettverbrennung in Gang zu bringen ist das Widerstandstraining,  z. B. mit Gewichten.

Hierbei sind die Grundübungen wie freie Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmzüge usw. bei denen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig arbeiten müssen, besonders empfehlenswert. Sie bilden sozusagen die Königsdisziplin und sollten in keinem Trainingsplan fehlen, egal für welches Trainingsziel er konzipiert wurde. Mit kurzen aber intensiven Einheiten werden die Muskeln bis an die Leistungsgrenze gefordert. Nach dem Training in der Regenerationsphase der Muskulatur beginnt dann der sogenannte “Nachbrenneffekt”. D.h. Stoffwechsel und Fettverbrennung laufen auf Hochtouren und das hält noch bis zu 38 Stunden nach dem Training an. Noch während du am nächsten Tag ganz entspannt in der Sonne chillst und die Füße hoch legst, verbrennt dein Körper weiterhin Fett. Ist das nicht großartig? Deshalb jetzt genug der Worte. Ran an den Speck und nix wie hin ins Gym!

Das Ende der Stille…

Soooo, alles neu macht der…ähm März.

Was in der Zwischenzeit geschah…

Endlich wieder arbeiten. Kinders, was soll ich sagen. Arbeiten macht echt Spass! Meistens, also überwiegend zumindest.

Training dreimal die Woche da wieder reinzuflechten ist gar nicht so einfach. Aber wem sag ich das, ihr kennt das ja alle. Aber manchmal ist es eben wirklich ein hartes Stück Überwindung den Arsch nach dem Schaffen nicht nach hause auf der Couch zu parken, sondern wirklich noch zum Sport zu fahren und nochmal ein Stündchen Gas zu geben.

Ich gestehe, ich bin dann ja immer wieder am Ende stolz…es „trotzdem“ noch geschafft zu haben. Und vor allem mit aufgeräumter, guter Laune heim zu fahren. Ich weiss ja nicht wie es euch da so geht, aber die Menschen die ich im Gym so treff, die haben immer was zu quatschen. Man teil meist lustige, mal ernste und auch manchmal echt traurige Geschichten miteinander. Und irgendwie hat wirklich jeder einzelne seine wirklich interessante Story zu erzählen.

Und was war dann sonst noch so? Habt ihr schon gesehen? Es gibt nun mega starke Turnbeutelchen….herzallerliebst und handsigniert von unser aller Turnvater. Haaaaach, er sorgt schon gut für uns.

Nicht nur Fussmatten in der Mädelsumkleide, nein…. Turnbeutel!!! So langsam glaube ich wirklich das wir unseren Whirlpool auch noch bekommen.

Ich hab da ausserdem mal noch ne Frage an die Profis. Wie sind denn so eure Geheimrezepte zum Thema…Gewicht in etwa halten und Muskeln aufbauen? Naaa? Klärt mich bitte auf! I need help!! Ihr wisst ja, eines Tages will ich die zweite Liegestütze doch auch noch schaffen!

In diesem Sinne!

Nicole

JEDER KANN ES SCHAFFEN

Jeder sollte es probieren – Gewicht zu verlieren

Nicole hat es erreicht – bestimmt war das nicht leicht –

Mit dem Blog macht sie jedem Mut – und das find ich sehr gut

Im Kopf fängt alles an – und dann geht man an die Sache ran –

Nur eines sollte man im Kopf verwalten – DURCHHALTEN –

Den Schweinehund muss man besiegen – dabei wird man oft am Boden liegen –

Das ist so – aber DURCHHALTEN ist das A und O

Nehmt euch ein Beispiel an Nicole – Ihre Leistung ist einfach toll –

Und jeder der denkt er schafft es nicht – nehmt euch zu Herzen das Gedicht –

Ob nüchtern oder blau – Man kann Alles schaffen –

HELAU 🙂

 

Blödtag

Notiz an mich: Kniebeugen sind konzentriert oder gar nicht durchzuführen.

Kniebeugen sind konzentriert oder gar nicht durchzuführen.

Kniebeugen sind konzentriert oder gar nicht durchzuführen.

AUA!!!

Und jetzt geh ich in meine Schmollecke!

Sonntag ohne Sonn…

Gude,

hab ich schon erzählt- Freitag gabs ja noch was zu feiern! Tadaaaa- einjähriges mit der weltbesten Trainingspartnerin! Ich muss ja sagen, da hat der Onkel Det einen guten Riecher gehabt, als er uns einander bekannt machte. Ich gestehe, anfangs dachte ich immer- eijajei, wie soll das nur werden… das Mädel ist ja sooooo viel jünger, die denkt bestimmt – na geil- jetzt hat der mir die Muddi ans Bein gebunden. Aber nene, da versteckte sich ein Herzensmensch und ich bin wirklich sehr froh dieses Menschlein zu kennen!

Statt Kuchen gabs ein Fotoshooting zur Feier des Tages 😂

So, jetzt geht’s mal zu meiner andern Leidenschaft – und später sehen wir uns dann natürlich beim Training, gell?

Grüßle Nicole 😘

Hoch die Hände…

……WOCHENENDE!!!

Heute ist dann endlich Freitag.

Heute bin ich mal in Plauderlaune. Manche wissen es ja, ich war nun ziemlich lange krank geschrieben. Aber nun sind die Tage endlich gezählt und ich starte endlich wieder in den normalen Wahnsinn. Ich freu mich da sehr drauf. Denn irgendwie ist das ja Normalität! ❤️

Und sonst so- im gym ist ja grade immer mächtig was los. Alle arbeiten wie irre an der Bikini-Figur 2018.

Und ich…. ich arbeite an Liegestützen 2018. Als Körperklaus wird das evtl erst 2022 was—- aber egal- Tschakka, ich schaff das! 😂

Also dann- heute Mittag wieder mit Käsekuchen mit ohne Fisch!

Wir sehen uns!

Grüßle Nicole

Kniebeugen

Dideldum- heute ist „Kniebeugen- Freitag“ .

Das wird bestimmt lustig. Hoff ich doch…🙈

Der Käsekuchen mit den meisten Mandarinchen ist auf alle Fälle schon mal gekauft! Warum ich das mach? Na ist doch logisch, ich mäste meine Umgebung, damit ich demnächst – wenn alle Ihre Bikini-Figur zurückerlangt haben- nicht allein trainieren muss!

Also dann, bis gleich!

Nicole

16.1.2018

Also, ich kann euch sagen- gestern hatte ich ja mal sowas von keine Lust zum Training. Aber, was will man machen- es war Dienstag und Dienstag ist nun mal eben Sporttag…. basta. Und tatsächlich, als ich meinen Kadaver dann erstmal hingeschleppt hatte, wars sogar gut. Also sogar richtig gut! Ha! Ich hab’s gerockt. Zum Teufel Schweinehund! Tschakka!

Und naja- es fühlt sich dann eben auch richtig gut an- also so richtig, richtig gut!

Naja, was erzähl ich hier – ihr kennt das ja alle, gell?

Es gab aber gestern noch nen Grund das ich mich gut fühl. Schließlich feierte ich 2-jähriges! Zwei Jahre sind es nun schon her, seit ich beschlossen habe “ mal ein bissel auf meine Ernährung zu achten“.

Zwei Jahre in denen ich viele wunderbare Wegbegleiter und neue Freunde finden durfte!

Danke und geht mir mal nie verloren! Nicht mal im Altenheim, wenn wir uns alle dank Alzheimer immer wieder neu kennenlernen!

Zur Feier des zwei- jährigen gibt’s dann auch mal ein Bild.

Geknipst am 16.1.2016:

Nun, ich glaube- ein bissel was hat sich getan!

Wir sehen uns Freitag- Freutag – zum Kniebeugentag❤️

Grüßle Nicole 💟

Der Schweinehund und die Trainingspartnerin

Moin!

Krass, glaubt man der Werbung wird ganz Deutschland nun schlank, absolut fit, so glücklich wie nie und sexy dot com. Ich bin ja mal gespannt ob es klappt.

Aber mal ehrlich, jaaaaa- Training macht Spaß und man fühlt sich so wunderbar positiv danach. Stimmt! Aber manchmal, hey manchmal überlegen wir uns alle doch Squillionen Gründe warum Training heute besser nicht geht…..

Und dann ist da das Gewissen. Da ist dieser Mensch der im Gym auf dein erscheinen wartet. Dein Trainingspartner- deine Trainingspartnerin……also diesen Menschen kann man ja nicht warten lassen…… Also Arsch hoch und los geht’s…..

Gut das es diesen Menschen dort auch für mich gibt. 😘

Und ihr so? Wie geht Training für euch besser? Mit Musik im Ohr? Als Einzelkämpfer? Oder ist es vollkommen egal- Kaffee geht immer?

Ach, was ich noch plaudern wollte- ach ne, besser doch nicht!

Wir sehen uns !

Ach so- Liegestütze für Dummies: gestern 3×15…! Ha!!! Und demnächst wie ein Mann😂

Frohes neues Jahr!

Hey ihr lieben, seid ihr alle gut in dies 2018 gekommen? Einigen konnte ich ja am Sonntag beim traditionellen Fleischwurst essen einen guten Rutsch und sowas alles live und in Farbe wünschen.

Euch andere seh ich ja aber bestimmt dann ab morgen wieder beim Training, gell?

Mädels, ich zähl auf euch!!

2018 sollte das auch endlich was mit den dlcifndjdkxllsfkxlfdkdXxxxxxxxx Liegestützen werden😂

Bis neulich dann und so!